www.lohnteilen.ch

Testimonials



Geben

Geld ist ein Medium, dem man(n) Wert auferlegt hat und das man seit dessen Existenz unfair verteilt. Solange mein Reichtum auf dem Leid anderer wächst (was er ja gleich doppelt tut, einerseits aufgrund der ausbeuterischen kapitalistischen Strukturen einer Weltordnung, von welcher ich als weisse Schweizerin aus gebildetem Milieu ungerechtfertigt profitiere, andererseits weil es Sozialarbeiterinnen ja auch nur deshalb gibt, weil es anderen Menschen schlecht geht), fühle ich mich als Teil des Problems dazu verpflichtet, einen Teil zur Lösung beizutragen.
FJF, B (Jan. 2021)

Die Kunstschaffenden sind - Covid hin oder her - täglich stundenlang am Üben, am Perfektionieren. Die materielle Entschädigung dafür (der verdiente Lohn) bricht aufgrund der Veranstaltungsabsagen weg, existenzielle Notlagen entstehen. Die Beiträge von Privaten sollen helfen, schwierige Situationen abzufedern. ... Es freut mich, dass junge Leute die Initiative ergreifen und Strukturen aufbauen, auf denen / mit denen materiell geholfen werden kann. Dies verdient Unterstützung!
PW, B (Nov. 2020)

Danke für den Aufruf zu dieser sehr schönen Aktion. Die Initiative hat mich bewegt ... Werde Dein Mail an Bekannte und Freunde weiterleiten.
HG, G (Juni 2020)

Ich arbeite in einer öffentlich-rechtlichen Institution, und mein Lohn wird unabhängig vom Arbeitsanfall weiter ausbezahlt. Dem Stichwort "Lohnteilen" bin ich bereits vor vielen Jahren begegnet. Jetzt ist es für mich Zeit, die Idee in Taten umzusetzen. Ich mache mit, ein paar Monate lang.
ML, S (Mai 2020)


Bekommen

Von Herzen möchte ich mich beim Team von Lohnteilen bedanken! Als selbständige Berufsreiterin,die einen grossen Kundenstamm hat, ist es seit dem Lockdown im Frühling 2020 eine schwierige Zeit. Viele " meiner " Leute haben auch mit finanziellen Problemen zu kämpfen und können sich den Reitunterricht oder sogar ihr Pferd nicht mehr leisten. Ich wünsche mir, dass Lohnteilen noch mehr an Bekantheitsgrad gewinnt und anderen Menschen helfen kann.
J.S., Sch. (18. Febr. 2021)

Die Spende von Lohnteilen an das Antikriegsmuseum und die Friedensbibliothek in Zeiten, wo das Corona-Virus eine normale Arbeit unmöglich macht, hat uns wieder ein Stück finanziellen Aufschub gebracht. Sie ermöglicht eine Weiterarbeit, u.a. zu dem folgenden Thema ...
J.Sch., B (17. Dez. 20)

Ich bedanke mich recht herzlich beim Team von Lohnteilen.ch Auch als Selbständiger Freischaffender Informatiker der Viele Kunden hatt aus Kultur, Unterhaltung und Kunst ist es eine schwere Zeit. Ich begrüsse das Konzept sehr ... Es ist schön auch zusehen wie Solidarisch der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft sein kann. Ich hoffe und wünsche mir das das Projekt noch viel an bekanntheit gewinnen wird und so weiter wachen kann und an Stellenwert gewinnt und viele hilfesuchende auch erreichen kann.
TF, W (4. Dez. 20)

Mit freundlichen GrüssenHi mein Name ist Moin und ich möchte mich beim Lohnteilen Team bedanken. Das Lohnteilen Team hat mir in meiner prekären Lage finanziell unter die Arme gegriffen ... Sehr schönes Konzept des Lohnteilen Teams und hoffentlich profitieren die Leute, die es nötig haben davon.
MK, Z (30. Nov. 20)

Kunst lässt sich nicht durch einen Virus töten, doch wir als Kunstschaffende können aufgrund finanzieller Not unter Druck geraten, wo die Kreativität gebremst werden kann. ... Die Corona Pandemie verursacht Umstände, die für mich existenzbedrohlich sind. ... Eine Frage, wie das Leben gelingen kann und nicht an dieser Frage
zu zerbrechen. Ich suche nach Lösungen die Einnahmenausfälle vom Frühling, Sommer und jetzt wieder zu kompensieren. Als freischaffende Musikerin und Künstlerin kann ich weder Kurzarbeit - noch Erwerbsersatzentschädigung beantragen. «Niemand steht im Regen»? Politische Auseinandersetzungen und Aussagen stimmen mich nachdenklich.
MV, B (Okt. 2020)

Leider gehöre ich langsam aber sicher auf die ‘Brauche Unterstützung’-Seite und melde mich so mal ... Ich bin noch kein Sozialfall, kann alle Rechnungen bezahlen, Jedoch ist es schön zu wissen, dass sich da jemand Gedanken macht und eine Idee nicht nur entwickelt, sondern diese auch umsetzt. Sollte der ’Notfall’ eintreten, dann melde ich mich gerne auf der ’Bekommen’-Seite.
NvA, H (Mai 2020)